Vorstellung und gleich einige Fragen

Die neue Carrerawelt. Carrerabahnen ab 1983 die normal nicht Teil dieses Forums sind.

Re: Vorstellung und gleich einige Fragen

Beitragvon holler » Mi 3. Okt 2018, 12:49

:roll:
... dann verschiebt das doch in die Rubrik "moderne Carrerathemen"
Das muß ja nicht jeder lesen
Gruß
Holger

Ich liebe altes Spielzeug
Benutzeravatar
holler
 
Beiträge: 743
Registriert: So 15. Feb 2009, 16:23
Wohnort: Schwentinental

Re: Vorstellung und gleich einige Fragen

Beitragvon Henry » Mi 3. Okt 2018, 12:54

"Bitte" ist noch ein durchaus bewährtes Wort in solchen Angelegenheiten. :roll: Hier wird keiner bezahlt für seine Tätigkeit, wer sich vordrängeln möchte, solche Aufgbaben rund um die Uhr sofort (!) durchzuführen, kann sich gerne melden.

Vielleicht könnte man auch die Möglichkeit in Betracht ziehen, den Neuling freundlich auf den Fehler hinzuweisen und nicht gleich rumzupoltern, es wird ja kaum hinterhältige Bösartigkeit gewesen sein.

Ich persönlich lese auch "sonn' Zeugs" durchaus interessiert, schadet ja nicht, seinen Horizont zu erweitern....
______________________
http://www.mekcar.de

von meinem C64 gesendet
Benutzeravatar
Henry
Administrator
 
Beiträge: 4015
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 13:10

Re: Vorstellung und gleich einige Fragen

Beitragvon Dietbert » Mi 3. Okt 2018, 14:10

Hallo zusammen,
zunächst danke ich herzlich für das Verschieben in die Rubrik "moderne Carrerathemen ab 1983", ich habe das echt übersehen, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Sorry. :sorry: :sorry:

Zum Thema:

Ich bin erstaunt, in Europa ist das Inverkehrbringen eines nicht kurzschlussgesicherten Gerätes nicht zulässig. Daher würde ich auch zur Diskussion stellen, ob in der CU nicht mindestens eine Schmelzsicherung ist. Dass bei einem Kurzschluss der max. Strom gezogen wird, steht außer Diskussion.

Die Begrenzung der Stromstärke auf 8 A geht aber auch einfacher:

1.) 8 Ampere Sicherung an den Ausgang (50 Cent Lösung).
2.) Mit dem Messshunt und dem Amperemeter auf 8 A einregeln, sofern keine Anzeige am Gerät vorhanden.
3.) Wenn Anzeige vorhanden auf 8 A einregeln.
4.) 8 A Netztteil nehmen. ;) ;)

Gruß
Markus
Dietbert
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Okt 2018, 08:03

Re: Vorstellung und gleich einige Fragen

Beitragvon samson » Mi 3. Okt 2018, 16:16

Dietbert hat geschrieben:Hallo zusammen,
Zum Thema:

Ich bin erstaunt, in Europa ist das Inverkehrbringen eines nicht kurzschlussgesicherten Gerätes nicht zulässig. Daher würde ich auch zur Diskussion stellen, ob in der CU nicht mindestens eine Schmelzsicherung ist. Dass bei einem Kurzschluss der max. Strom gezogen wird, steht außer Diskussion.


Der Betrieb einer CU ist bei Carrera nur mit original Netzteilen vorgesehen, die bringen maximal 3,5A bei 14,8V bzw. 3A bei 18V. Das hält die CU im Kurzschluß aus und schaltet automatisch ab.
Um ein Labornetzteil oder so an die CU anzuschließen muß gebastelt werden, dadurch ist Carrera aus dem Spiel. Und eine Schmelzsicherung ist nicht eingebaut, sondern nur eine Kurzschlußabschaltung. Die funktioniert auch wenn man mit höheren Strom betreibt. Was wirklich iirgend wann kaput geht ist im den meisten Fällen der FET wo die Ausgangsleistung bringt, der ist irgend wann an seinem Leistungsende. Da braucht Carrera auch nichts machen, da es ja mit den original Netzteilen hält.
Von denen die ein Carrera Digitalsystem als Club, IG oder so betreiben bauen die meisten die CU so um, das ein leistungsstärkerer FEt mit Kühlkörber und Stecksockel verbaut ist. Der kann bei defekt einfach gezogen und gegen einen neuen ausgetauscht werden. Wobei da auch bei 10A das Leistungsende erreicht ist.
Und bis 5A funktioniert die CU im Normalfall dauerhaft, das sollte für die meisten Heimbahnen reichen.
Gruß Ulrich
Benutzeravatar
samson
 
Beiträge: 721
Registriert: Do 19. Feb 2009, 22:52

Vorherige

Zurück zu Moderne Carrerathemen ab 1983

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast