Vorstellung meiner Person und der Carrera Uni/124 Fahrzeuge

Sammlerfragen, Beurteilungen, Preisfindungen und was sonst mit dem Sammeln von Carrera 124 Fahrzeugen zu tun hat...

Re: Vorstellung meiner Person und der Carrera Uni/124 Fahrze

Beitragvon Musa350 » So 12. Nov 2017, 16:52

Nach den Dinos in beiden Maßstäben und der Idee alle Zigarren aus den Katalogen nachzubilden, kam ein weiterer Wunsch auf. Ich nenne es einfach:

Kapitel 3 - Die Autos aus der Kindheit.

Leider fehlt vom BMW 320 ein Bild, alle anderen sind jedoch auf Beweisbildern zu sehen. ;)
Dateianhänge
file-2.jpg
file-6.jpg
Benutzeravatar
Musa350
 
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38

Re: Vorstellung meiner Person und der Carrera Uni/124 Fahrze

Beitragvon Musa350 » So 12. Nov 2017, 16:52

Tja, und dann wurde einmal mehr das Internet durchforstet.

Als erstes kamen die drei 3,0 CSL und der Porsche 911. Während die BMWs nur durchgecheckt wurden und Schleifer sowie Motor einen Service erhielten, hat mir die Blinkanlage des 911 einiges an Kopfzerbrechen bereitet. Irgendwann hatte ich den Fahrereinsatz komplett zerlegt vor mir liegen. Letztendlich lag es daran das jemand mit ziemlich viel Kleber versucht hat erfolglos das Plastikröhrchen vom Blaulicht zu befestigen. Dabei lief so viel Kleber nach innen und hat den Kupferleiter schlichtweg sehr gut isoliert...da muss man erst mal drauf kommen... :lol:

Als nächstes hatte ich Glück und kam wirklich sehr günstig an einen Matra 650. Auch hier der übliche Service und bis auf den Auspuff bzw Rücklichter war er komplett. Er läuft top wie ich das auch in Erinnerung habe und die fehlenden Teile sind inzwischen ergänzt. :D

Ok, was dann kam...haken wir es ab...irgendwie habe ich immer wieder einen Fehlgriff mit dabei. Jedenfalls den Tipp, nicht vom Auto raus (als Beifahrer natürlich ;) ) einen Schnellschuss starten. Vom Preis geblendet habe ich einen BMW 320 gekauft. Nun, das positive zuerst, er war komplett, zumindest bis auf die Beleuchtungseinheit. Dreckig ? ich weiß nicht ob diese Bezeichnung ausreicht...letztendlich bastle ich ja gerne, für das Geld hätte ich allerdings auch was anderes haben können. Auf jeden Fall ist der Heckflügel, ich nenne es mal "grob", angeklebt, die Haube hat Risse, alle Schraubzapfen sind eingeklebt, vom Inlet fehlt der Teil ab den Vordersitzen, Streifen nachlackiert oder soll ich sagen nachgemalt, usw...die Mängelliste wurde nach seiner Ankunft immer länger... :(

Als ich mir dann am Abend des Kauftages meine neueste Errungenschaft auf dem Laptop genauer betrachtet habe bleibt als Fazit nur eins: Ganz klar selber schuld ! Die Bilder waren klar und deutlich und hätte man sie mit der Lupenfunktion betrachtet (so wie ich das ja von meinen Käufern auch ausdrücklich verlange :roll: ) wären alle Mängel zu sehen gewesen. Also ausdrücklich kein Vorwurf an den Anbieter ! Den Schuh muss ich mir selber anziehen.

Inzwischen leuchten seine Scheinwerfer wieder und er ist komplett gereinigt. Als ständige Erinnerung an meinen Fehlgriff und als Mahnmal habe ich ihn jedoch optisch gelassen wie er ist, seine Karo ist nur aufpoliert. Er rennt wieder richtig gut und durch den günstigen Matra ist es auch nicht mehr ganz so schlimm, im Schnitt passt der Preis dann wieder. Ja, man kann sich alles schön reden, ich weiß... :mrgreen:

Die 10x22er Reifen der Dinos sind inzwischen auf den schwereren BMWs untergekommen, da die Dinos ziemlich kippelig damit unterwegs waren. Dort sind nun verträglichere 6x22er montiert und beim Matra reichen 9x22er vollkommen aus um damit der schnellste der Bande zu sein.

Jedenfalls fühle ich mich gerade 40 Jahre jünger... 8-)

Wer jetzt der Meinung ist die Autos die man sich heute kauft könnten die Autos aus Kindertagen nicht ersetzen, den kann ich beruhigen. Die Autos von früher wollte ich gar nicht mehr, denn diese waren zum Ende hin alle schwer zerfleddert und umlackiert. Besonders schlimme Erinnerungen habe ich an den Matra der immer mehr beschnitten wurde damit er weiter rollt. Mit den damaligen Autos wurden Crashtests in verschiedensten Formen gefahren, noch dazu hat sich der 911er als sehr guter "Rammbock" herausgestellt, der dem Rest übelste Wunden zugefügt hat. Außerdem habe ich ja alle heutzutage neu gekauften Fahrzeuge grundsätzlich komplett zerlegt und neu zusammengebaut, somit wurden sie automatisch zu "meinen" Autos. ;)

Das war es vorerst mit Autos kaufen. Im Moment schreien nämlich alle nach Auslauf und den sollen sie kriegen. Hätte es niemals für möglich gehalten wie viel Spaß so eine einfache 8 als Strecke machen kann, die Universal war schon genial. ;)
Dateianhänge
12_ergebnis.jpg
14_ergebnis.jpg
16_ergebnis.jpg
Benutzeravatar
Musa350
 
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38

Re: Vorstellung meiner Person und der Carrera Uni/124 Fahrze

Beitragvon Porsche RSR » So 12. Nov 2017, 19:44

Tolle Autos hast du da in kurzer Zeit zusammengetragen. :respekt:
Gruß Günni
Porsche RSR
 
Beiträge: 606
Registriert: So 23. Feb 2014, 14:48
Wohnort: Düren NRW

Re: Vorstellung meiner Person und der Carrera Uni/124 Fahrze

Beitragvon Musa350 » Mo 13. Nov 2017, 18:19

Da gebe ich dir recht, Günni, und den Spaß den die verbreiten, einfach unbezahlbar. Leider ist die Etage in der Vitrine inzwischen auch richtig voll geworden...musste schon eine Zwischendecke einziehen...aber das Problem hatte ich ja schon öfter...der arme Mechaniker der die Bestandsliste führt und die Stellplätze vergibt ist schon am verzweifeln... :lol:
Dateianhänge
17_ergebnis.jpg
Benutzeravatar
Musa350
 
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38

Re: Vorstellung meiner Person und der Carrera Uni/124 Fahrze

Beitragvon Porsche RSR » Mo 13. Nov 2017, 22:12

Und nun kommen die F1 Fahrzeuge Spagetti Ferrari und der grüne Lotus ??
Oder doch F2 BMW weiß und blau ??
Porsche RSR
 
Beiträge: 606
Registriert: So 23. Feb 2014, 14:48
Wohnort: Düren NRW

Re: Vorstellung meiner Person und der Carrera Uni/124 Fahrze

Beitragvon Musa350 » Di 14. Nov 2017, 12:31

Da muss ich dich für den Moment enttäuschen, jetzt steht erst mal der Fahrbetrieb im Vordergrund, schließlich will alles bewegt werden. Es folgt aber noch eine Art Resteverwertung für einen 2-L Umbau, ich brauch ja noch einen Gegner für die 1:32er meiner Tochter. So nach den ersten Probefahrten sieht es für ihn gar nicht so schlecht aus, zumindest gegen die ohne Magnet. :D Diese 11x22er Repro Vollgummireifen entwickeln nach ein paar Runden einen erstaunlichen Grip.
Benutzeravatar
Musa350
 
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38

Vorherige

Zurück zu Sammelecke: Carrera 124

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste