Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Sammlerfragen, Beurteilungen, Preisfindungen und was sonst mit dem Sammeln von Carrera 124 Fahrzeugen zu tun hat...

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitragvon Musa350 » Sa 11. Mai 2019, 17:52

:klatschen: Tolle Idee, erstklassige Umsetzung, und so viele BMWs auf einem Fleck sieht man auch nicht alle Tage. :respekt:
Benutzeravatar
Musa350
 
Beiträge: 2730
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitragvon Holgib » Di 14. Mai 2019, 18:17

Beeindruckend,Deine BMW-Armada.Dazu die Zustände der Fahrzeuge: :respekt: :respekt: :respekt:


Holgi
Benutzeravatar
Holgib
 
Beiträge: 868
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 10:47

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitragvon Rennpinguin » Mi 15. Mai 2019, 10:00

Vielen Dank Euch Zweien für die netten Worte.

Das motiviert...

Ein ADAC BMW wird der nächste sein ( dann ein ONS Streckensicherung).

Ein Polizei Golf liegt auch schon auf der Werkbank, sowie ein Polizei Porsche 914 - dazu fehlen mir jedoch noch fast alle Anbauteile (Überrollbügel Scheibe hintere Stossstange).

leider wird alles noch ein wenig dauern, da das Zeitfenster zum basteln im Sommer halt geringer ist....

LG Tim
Benutzeravatar
Rennpinguin
 
Beiträge: 125
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:18

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitragvon Rennpinguin » Di 18. Jun 2019, 18:05

Hallo, ich mal wieder,

nachdem in einem anderen Thread der McLaren Elva im Gespräch ist, wollte ich von einem meiner Missgeschicke berichten.

Aber der Reihe nach:
Vor ca. 1 Jahr suchte ich Schwingarmchassis mit American Mag Wheels. Ich fand im Bay unter Anderem ein Chassis auf dem eine grasgrün bepinselte McLaren Elva Karosserie montiert war. Da diese Karosserie fast nichts extra kostete kaufte ich das Fahrzeug.
Als es geliefert wurde war ich überrascht - keine Risse - aber das Grün :shock:
Ich war etwas ratlos - ich wollte nun ein Sammlerstück daraus restaurieren, doch womit die grüne Farbe entfernen? Innen war sie original silber lackiert.
Natürlich kenne ich den Tipp mit den Spülmaschinentabs, jedoch hatte ich in Bezug auf Lexanfarbe schlechte Erfahrung gemacht. Zuvor gekaufte WhitePoint Bodys zeigten nach 3 wöchigem Bad keine Ergebnis - die innen gepinselte Lexanfarbe ließ sich keinen Millimeter entfernen. Ich verkaufte diese Karosserien wieder. Diese Erfahrung wollte ich mir zu Nutze machen. Sofern Carrera damals auch Lexanfarben verwendet hätte, würde diese im Bad nicht angegriffen, bei dem Grün hatte ich die Hoffnung, dass es keine Lexanfarbe ist und ich somit entlacken könnte. Also ab ins Bad...
Nach drei Tagen mal nachgeschaut - "super, das grün lässt sich abziehen... - doch warum habe ich silberblau Finger?"

Sche...! - 3 Minuten später hatte ich eine komplett gestrippte, klare Karosse vor mir liegen. Das war's also mit einem weiteren rissfreien Sammlerstück.

Entmutigt legte ich die Karosserie auf meinen Schreibtisch, wo sie fast ein Jahr als Mahnmal fungierte.

Vor ein paar Wochen gab ich Micha meinen "Fahr"-McLaren weiter, mit dem Hintergedanken, den klaren zum Fahren aufzubauen. Doch welche Farbe sollte er nun bekommen. Auch die Recherche von 1:1 Autos ließ den Gedanken an den originalen Carrera Farbton in mir nicht los.
Doch diesen Farbton zu treffen schien mir unmöglich - auch im Hinblick, dass es gewisse Farbabstufungen bei Carrera gegeben hat.
Als Tamiyafarben-Fan musste ich zu allem Überfluss noch feststellen, dass die Farbgläschen der "PS"-Lexanfarben aus dem Verkauf genommen wurden.
Also dann mal bei den Spraydosen geschaut - zur Not könnte man diese im Glastöpfchen entleeren, um dann über eigene Mischverhältnisse eine Farbe zu mixen, die in Folge über Airbrush wieder aufgetragen werden könnte.
Mehrere Tage sondierte ich alle möglichen blau/violett Farbtöne in tranparent/klar/matt/metallic um dann eine eingeschränkte Auswahl für 30€ zu bestellen.
Am Tag der Farblieferung: - Oh Schreck, im ganzen Farbenangebot hatte ich nicht mehr auf "PS"=Lexan und "TS"=Acryl geachtet und fleißig gemischt bestellt.

Klasse Aktion Tim :evil: - also noch einmal für 25€ bestellen - mein Trost: Acryl kann ich immer gebrauchen!

Als alles bereit stand, wurden erst einmal einige Teststreifen besprüht und - sieh' mal einer kuck - das Ergebnis war sehr zufriedenstellend. Anschließend noch silbern hinterlegt, wurde die Karosserie nun aus den Spraydosen ohne eigene Mischung lackiert!

Na, erkennt ihr den Selbstlackierten? Die anderen Beiden sind original Lackierte!

K1024_001.JPG

K1024_004.JPG

K1024_005.JPG


LG Tim
Benutzeravatar
Rennpinguin
 
Beiträge: 125
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:18

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitragvon Holgib » Di 18. Jun 2019, 18:26

Vollster :respekt: meinerseits für Deine komplexe Lackaktion.Echt.
Kommt ein wenig Quizfeeling auf.-Also ich tippe auf die "7"-...Finde den auch irgendwie optisch am schönsten.


Holgi
Benutzeravatar
Holgib
 
Beiträge: 868
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 10:47

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitragvon Musa350 » Di 18. Jun 2019, 19:09

Das mit den hellblauen Fingern kommt mir irgendwie bekannt vor. :lol: Nur das dafür an deinem oben genannten und von mir übernommenen Fahr Elva schon klares Wasser gereicht hatte. :?

Jedenfalls :respekt: für dein Ergebnis. Da schließe ich mich Holger an und tippe auf die 7. Die frisch polierten Felgen verraten ihn, glaube ich.

Sehr gute Erfahrungen hab ich persönlich übrigens mit Tamiya PS-59 gemacht.
Benutzeravatar
Musa350
 
Beiträge: 2730
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitragvon Rennpinguin » Di 18. Jun 2019, 19:20

... doch so offensichtlich?

K1024_002.JPG


An die polierten Felgen hatte ich natürlich nicht gedacht. Die Anderen standen auch lange in der Vitrine und sind nicht aufpoliert. O.K. es ist die "7".

Hier noch die Farbkennung:

K1024_003.JPG


erst ein Schicht PS45
dann zweimal PS59
zum Schluss silber.

Achtung mit dem Abklebeband: Da die Lexanfarben trocknen müssen, das Abklebeband besonders bei Lexanfarben aber eigentlich sofort bei feuchter Farbe runter muß (da sonst die Ränder "ausreißen"), sollte nach dem Trocknen des dritten Sprühgangs (vor dem silber) die Ränder am Klebeband mit einem scharfen Messer "nach-geschnitten" werden, damit die Ränder scharf bleiben. Die Lexanfarbe reagiert sonst wie Gummi...

LG Tim
Benutzeravatar
Rennpinguin
 
Beiträge: 125
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:18

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitragvon Holgib » Di 18. Jun 2019, 20:40

Nee,-find' ich nicht offensichtlich-.M.E.ist Deine Lackierung eher eine,damalig vergleichbare, frische Neuhierl-Werkslackierung ...Plus den Top-Felgen zudem.
Jedenfalls haben Micha and me das Quiz gewonnen :lol: :lol: :!: Klasse Arbeit mit Deinem Elva.Ein schönes Bild von dem Auto wäre hier noch toll.Oder im Mc Laren Elva Thread.

Holgi
Benutzeravatar
Holgib
 
Beiträge: 868
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 10:47

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitragvon Rennpinguin » Do 20. Jun 2019, 17:05

... hier noch einmal alleine ...

K1024_014.JPG

K1024_015.JPG

K1024_001 (2).JPG
Benutzeravatar
Rennpinguin
 
Beiträge: 125
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:18

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitragvon Rennpinguin » Do 20. Jun 2019, 18:12

By the way,

ich stelle Euch heute ein Hardcore Projekt vor, bei dem ich nicht weiß, wie es ausgehen wird.

Micha hat ja schon viel vorgestellt, was sich in meinen Augen nicht zur Restauration, eher zum Ausschlachten eignete - doch immer ist was Schönes dabei entstanden - Hut ab!

Nun, ich habe auch "Schrott" gekauft. - B E W U ß T - SCHROTT. Bewußt auch Lexanschrott dabei...

Ein Konvolut, welches mich pro Karosserie 8€ inklusive Versand gekostet hat - Ihr dürft rechnen wenn Ihr mögt...

Bevor ich loslege, kurz die Aufgabe meines Experiments:

- es sollen Fahrautos werden, die relativ nett anzusehen sind,
- es soll mit überschaubaren Aufwand Fahrzeuge werden, die Ihre Blessuren nicht ganz verheimlichen - (geht auch bei Lexan nicht)...
- es dürfen Anbauteile aus der Bastelkiste genommen werden - unter Umständen auch nicht Carrera-Teile
- es darf mit Werkstoffkombinationen experimentiert werden - auf das sich mein Horizont erweitert :D

Also alle Body's sollen gerettet werden - zum späteren Spaß haben.

K1024_s-l1600 (2).JPG

K1024_s-l1600 (3).JPG

K1024_s-l1600.JPG


Gruß Tim
Benutzeravatar
Rennpinguin
 
Beiträge: 125
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:18

VorherigeNächste

Zurück zu Sammelecke: Carrera 124

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast