Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera Universal

Sammlerfragen, Beurteilungen, Preisfindungen und was sonst mit dem Sammeln von Carrera Universal, Transpo Fahrzeugen und Jet Fluggeräten zu tun hat...
Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera Universal

Beitrag von Musa350 »

Danke für dein Lob, da werde ich ja ganz rot. :oops:
Der Gelbe war bisher mein Geheimfavorit, bis der Grüne kam. Als Deko sollen da wirklich nur noch Startnummern und eventuell ein Ferrari Wappen dran. Das Schlichte ist das was mir im Moment am besten gefällt.

Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera Universal

Beitrag von Musa350 »

Ach ja, als Reifen hab ich die bereits erwähnten 10x22er Repros verwendet. Mit der Innenseite nach außen aufgezogen, passen die perfekt. Ursprünglich waren da bei Ankunft auf allen vieren 8x22er drauf. Da ich mich aber künftig mit den magnetbestückten, neumodischen Evos und anderem Plunder :mrgreen: meiner Tochter duellieren muss, will ich ja nicht nur hinterher fahren. Der schnellste der 4 muss aber noch gefunden werden. Vorne reichen die alten, harten 6x22er völlig aus.

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1950
Registriert: So 15. Feb 2009, 16:59
Postleitzahl: 71154
Land: Deutschland

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera Universal

Beitrag von Marc »

Musa350 hat geschrieben: ... Da ich mich aber künftig mit den magnetbestückten, neumodischen Evos und anderem Plunder :mrgreen: meiner Tochter duellieren muss, will ich ja nicht nur hinterher fahren.....
:sorry:
.... da kannst Du dich jetzt vermutlich schon von verabschieden. Deine Tochter wird nach keine 5 Runden das Potential eines Magneten raus haben und dann fährst Du nur noch hinterher :mrgreen: ... auch weil, nicht so wie wir, Kinder erfahrungsgemäß meistens vom anderen Ende sich herantasten (sprich beginnend mit Vollgas) :o
Bin deshalb gespannt was Du berichten wirst.

Tolle Dinos übrigens!

Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera Universal

Beitrag von Musa350 »

Auch dir danke fürs Lob.

Das "Kind" ist übrigens schon 22 und fährt inzwischen nur noch selten mit ihren Autos mit. Seit meiner früheren regelmäßigen Teilnahme in Berkheim ist mein Fahrstil sehr ruhig und gleichmäßig geworden, ihr Auto fällt öfter aus der Spur. :mrgreen:

Wir werden jetzt die Bahn richtig säubern und ordentlich Grip drauf fahren, dann sind auch die Alten gar nicht so schlecht. Außerdem hab ich ja aus einigen Autos den Magnet entfernt, dann werden die mit der Hafthilfe eben versteckt. :lol:

Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera Universal

Beitrag von Musa350 »

Eigentlich keine Restauration...ich nenne es einen "Basteltipp".

Nachdem ich den Fahrlichtschalter an meinem roten CSL ausgetauscht hatte, habe ich mir den schlechteren vorgenommen und einfach ordentlich gesäubert. Siehe da, er funktionierte danach wieder einwandfrei. Inzwischen hat auch mein 320er wieder Licht und wurde leider dadurch entsprechen langsam. Was spricht also dagegen den Schalter in den 320 zu bauen ? Richtig, nix... :D

Hinten zwischen den Schraublöchern fand ich quer zur Fahrtrichtung ein schönes Plätzchen damit man auch von außen gut rankommt. Den Schalter habe ich einfach vorsichtig mit Sekundenkleber fixiert, die Kabel nach vorne gezogen und am Lichtträger eine Öse zum Anlöten der Kabel ergänzt.

Fazit: Nun kann er sich mit dem Roten schöne Nachtrennen liefern und trotzdem bei Tag zeigen was er kann.

Übrigens hat der Rote sich immer auf der Überfahrt selbst ein und ausgeschaltet. Dagegen helfen ein paar der kleinen Unterlegscheiben zwischen Chassis und Schalter, danach die Schraube wieder eindrehen und der Spuk hat ein Ende. Zum Ein und Ausschalten verwende ich nun einfach einen kleinen Schraubendreher.
Dateianhänge
20171118_171025_ergebnis.jpg

Porsche RSR
Beiträge: 725
Registriert: So 23. Feb 2014, 14:48
Postleitzahl: 52351
Land: Deutschland
Wohnort: Düren NRW

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera Universal

Beitrag von Porsche RSR »

Gute Idee.
So einen Schalter müßte ich auch noch in der Grabbelkiste haben.

Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera Universal

Beitrag von Musa350 »

Hätte noch zwei weitere Basteltipps, wobei, einer ist geklaut.

Basteltipp 2: Abgebrochene Haltenasen an Lexan Chassis
Bei Katsche bekommt man auf seiner CD den Tipp mit kleinen Schräubchen, deren Maße hab ich allerdings grad nicht im Kopf. Im Internet fand ich jedoch irgendwann die Seite von Erk, http://www.turncastle.de/de/fs_Tips.htm Für alle Schrauber und Bastler eine tolle Seite finde ich. Hier im Forum ist er unter dem User Husky zu finden. Jedenfalls verwendet Erk kleine Messing Nägel. An den Schrauben die ich mir irgendwann zu Testzwecken besorgt hatte verhakt sich nämlich gerne die Karo, da der Schlitz an den Rändern ziemlich schlecht entgratet ist. Die passenden Messingnägel findet man häufig in Billigsortimenten der verschiedenen Discounter. Nagel erhitzen, Chassis durchstechen, alles mit wenig Sekundenkleber sichern und zum Schluss den Kopf (vom Nagel, nicht den eigenen :mrgreen:) mit einem Edding schwärzen. Danach kann die wilde Fahrt weitergehen und von außen ist nix mehr zu erkennen.

Basteltipp 3: Geschlossene Chassis, Motor kratzt am Bahnleiter
Nicht nur laut und nervig, sondern ruft auch die Gattin auf den Plan die irgendwann mit den Worten "Der kratzt aber" ihren Unmut ausdrückt und damit kundtut nicht mehr gewillt zu sein diesen Lärm aus dem Nachbarzimmer weiter zu ertragen. :lol: Nun gut, mein Polizei Porsche ist ja nicht der erste Kandidat der dermaßen negativ auffällt. Auch der orange Porsche 911 und der Mercedes 230SL aus der letzten Sammlung hatten dieses Problem. Dagegen gehe ich mit Gewebeband vor. Beidseitig von innen in mehreren Lagen an die Motoröffnung geklebt hebt es den Motor wieder auf die richtige Höhe an. Dabei darauf achten das es nicht bis an die senkrechten Seiten nach oben geht, sonst drückt es diese beim Einsetzen des Motors nach außen. Ebenso sollte das Kabel des Blaulichtes sauber verlegt werden und in der Öffnung verschwinden damit es nicht auf den Motor drückt. Fazit: Er läuft wieder ohne nerviges Scharren. :D
Dateianhänge
20171120_152412_ergebnis.jpg
20171120_125906_ergebnis.jpg
20171120_125912_ergebnis.jpg

Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera Universal

Beitrag von Musa350 »

Basteltipp 4:

Bei all meinen Zigarren hat es grundsätzlich gereicht die Schleiferteile, Kupferleiter usw gut zu säubern und zu polieren damit sie wieder sauber in allen Richtungen liefen. Nur ganz hatnäckige Fälle bekamen einen Radikalumbau in Form von Lötösen.

Nun, im Moment bin ich gerade dabei drei alte Autos mit geschlossenem Fahrwerk zu restaurieren. Dabei war an zweien der Übergang zwischen Mitnehmerscheibe 371 und dem Kupferleiter 357 einfach nicht mehr zum Leben zu erwecken. Ich konnte machen was ich wollte, sogar komplett tauschen der Teile half nicht, außer starkem funken tat sich nichts. Letztendlich habe ich das Teil 371 einfach mit dem Kupferleiter verhakt (siehe Bild vom E-type).

Daraufhin nahm der Motor wieder richtig Strom auf und lief kraftvoll und schnell wie gewohnt. Eventuell wäre auch ein miteinander verlöten der beiden Teile möglich, zuerst werde ich es aber so belassen und testen.
Dateianhänge
20171125_155757_ergebnis.jpg

Benutzeravatar
holler
Beiträge: 824
Registriert: So 15. Feb 2009, 16:23
Postleitzahl: 24223
Land: Deutschland
Wohnort: Schwentinental
Kontaktdaten:

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera Universal

Beitrag von holler »

Bei Fahrautos hilft Katsches Tipp
http://www.katsches.de/trick/zig_tuning-B_all.jpg
immer auf der Suche

Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera Universal

Beitrag von Musa350 »

Oder gleich einen kompletten Schwingarm Schleifer einbauen. Dann spart man sich zusätzlich die anfällige Feder auf der Achse. ;) Wenn schon dann gleich richtig. :lol:

Antworten