Online Auktionen: Der ganz normale Wahnsinn!!!!

Für alle anderen Themen... über die die Carrera Fangemeinde sonst noch diskutiert...
Alex
Beiträge: 2677
Registriert: So 15. Feb 2009, 15:30
Postleitzahl: 58135
Land: Deutschland

Re: Online Auktionen: Der ganz normale Wahnsinn!!!!

Beitrag von Alex »

Der gelbe Tipo war mittlerweile wieder auch im Netz, gleich gemeldet. Bis der raus war dauerte ewig.
Gruss Alex

Alex
Beiträge: 2677
Registriert: So 15. Feb 2009, 15:30
Postleitzahl: 58135
Land: Deutschland

Re: Online Auktionen: Der ganz normale Wahnsinn!!!!

Beitrag von Alex »

Heute schon das 2mal bei Kleinanzeigen.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android
Nutzer gemeldet.
Gruss Alex

Spurgebunden
Beiträge: 5
Registriert: So 1. Aug 2021, 11:58
Postleitzahl: 45770
Land: Deutschland

Re: Online Auktionen: Der ganz normale Wahnsinn!!!!

Beitrag von Spurgebunden »

Hallo Zusammen,
ich bin neu hier und muss jetzt auch mal meinen Senf zum Besten geben.
Bei Ebay Kaufen ist okay, verkaufen nicht mehr!
Meine Meinung ist, dass ich auf Ebay.de wegen der neuen Zahlungsabwicklung nichts mehr verkaufen werde.
Meines Wissens wurden nicht nur die Gebühren (von 10 auf 11 %) mal wieder angehoben, sondern die Versandkosten werden in den KP mit eingerechnet, sodass auf die Versandkosten auch noch Gebühren erhoben werden.
Ferner schaltet sich Ebay als Mittelsmann dazwischen und erhebt dafür auch noch zusätzlich eine Gebühr.
Aus meiner Sicht will Ebay in erster Linie mehr Kontrolle über die Verkäufer- und Käuferaktivitäten
erlangen.

Auszug von einer Ebay-Seite:
Die fixe Gebühr pro Bestellung beträgt EUR 0,05, wenn der Gesamtbetrag pro Bestellung unter EUR 10,00
beträgt, ansonsten EUR 0,35.
Der Gesamtbetrag des Verkaufs umfasst den Artikelpreis, alle Bearbeitungsgebühren, die Kosten für den
vom Käufer gewählten Versanddienst, die Umsatzsteuer und alle weiteren anfallenden Gebühren.
Als Bestellung gilt der Kauf einer beliebigen Zahl von Artikeln durch ein und denselben Käufer, bei dem
der Käufer bei der Kaufabwicklung für alle Artikel dieselbe Versandmethode wählt.

Ich verkaufe schon mehrere Jahre auf Ebay-Kleinanzeigen und bin damit sehr zufrieden.
Die Zahlungsmoral finde ich sogar deutlich besser als bei Ebay und man ist sein eigener Herr und braucht
sich nicht von jemanden bevormunden lassen.
Zugegeben Ebay ist bequemer, aber wenn man vernünftige Angebote zu moderaten Preisen hat, ist
das Verkaufen m.E. entspannter.

Gruss an alle

Benutzeravatar
Henry
Administrator
Beiträge: 4409
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 13:10
Postleitzahl: 49143
Land: Deutschland

Re: Online Auktionen: Der ganz normale Wahnsinn!!!!

Beitrag von Henry »

Naja, es kommt auf die Basis an. Hat man als Verkäufer vorher Paypal angeboten, ändert sich im Grunde nichts, bzw. unterm Strich ist es jetzt sogar etwas günstiger als vorher. Vorher war halt Ebay + Paypal fällig, jetzt ist die Gebühr für die Zahlung enthalten und insgesamt kommt man in den weitaus meisten Fällen etwas günstiger weg.

Paypal hat auch früher schon die Gesamtsumme kalkuliert (inkl. Versand). Das Ebay das jetzt als Grundlage für die Gesamtgebühren nimmt ist sicher nicht schön, aber nachvollziehbar, da sonst auf diesem Wege vorhersehbar herumgetrickst wird. Man kann den Anteil ja auch einfach berechnen, dann schlägt man 75 Cent drauf.

Ebay will nicht mehr Kontrolle, Ebay will schlicht und ergreifend mehr von dem Gebührenanteil selbst kassieren, der vorher an Paypal ging. Für alle, die vorher Paypal angeboten haben, ändert sich unterm Strich nichts, es ist etwas günstiger und letzten Endes sogar deutlich komfortabler, da alles innerhalb von Ebay nachvollzogen werden kann.

Unabhängig davon verkaufe ich schon seit langem nur noch, wenn Ebay Aktionen anbietet, dann sind die Gebühren akzeptabel (50%, max 3 Euro usw. Jetzt läuft dieses Punktesystem, mit dm man Guthaben erhält, da blieben letzten Endes nur 1% Gebühren gegenwärtig).

Davon abgesehen hat Paypal vorher auch schon immer mehr potentielle Bieter gebracht, also im Schnitt höhere Gebote. Auch das gehört zur Rechnung dazu.

Ich persönlich finde Ebay Kleinanzeigen meist eher anstrengend, viel Blabla von Dumpfbacken ohne Ergebnis etc. Wobei es auch auf den Einzelfall ankommt, manches ist da gut aufgehoben, anderes besser auf Ebay.

Jedenfalls verstehe ich die große Aufregung um die neue Abwickung nicht, funktioniert gut und mit den Aktionen sind die Gebühren dann auch ok. Wie Ebay bei Streitfällen entscheidet bleibt abzuwarten, aber willkürlicher als Paypal wird es wohl auch nicht sein ;-)
______________________
http://www.mekcar.de

von meinem C64 gesendet

Spurgebunden
Beiträge: 5
Registriert: So 1. Aug 2021, 11:58
Postleitzahl: 45770
Land: Deutschland

Re: Online Auktionen: Der ganz normale Wahnsinn!!!!

Beitrag von Spurgebunden »

Was mir am meisten Sorgen macht, ist der ganz großgeschriebene "Käuferschutz".
Da es leider mittlerweile viele Käufer gibt, die schon etwa den PayPal-Käuferschutz missbraucht haben,
kann ich mir vorstellen, dass diese Fälle noch weiter zunehmen werden.
Sei es, dass die Ware angeblich nicht angekommen ist, da der Versand unversichert war, oder behauptet wird
die Ware sei defekt oder entspricht nicht der Beschreibung, werden wahrscheinlich die Meisten schon einmal erlebt haben.
Ich sehe es so, dass Ebay den wirklich ehrlichen Verkäufer im Regen stehen lässt.
Sicherlich ist das Angebot auf Ebay größer als bei den Kleinanzeigen und ist auch sicherlich anstrengender, da man sich um die Anfragen kümmern muss.
Aber, das hatte ich ja bereits erwähnt, dass Ebay bequemer ist.
Ich möchte keine Werbung für Kleinanzeigen machen, aber mal ehrlich, wenn man, und das auch schon früher, eine summe X bei Ebay erzielen möchte, muss man den Artikel zuzüglich den von Ebay erhobenen Gebühren anbieten, das aber kann, dazu führen, dass man manche Sachen gar nicht verkauft bekommt, weil einfach zu teuer.
Dennoch habe ich den Eindruck, dass in der letzten Zeit viele zu den Kleinanzeigen gewechselt haben.
Na ja, wo jemand verkaufen möchte, ist ja letzten Endes jedem Selbst überlassen.

Benutzeravatar
Henry
Administrator
Beiträge: 4409
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 13:10
Postleitzahl: 49143
Land: Deutschland

Re: Online Auktionen: Der ganz normale Wahnsinn!!!!

Beitrag von Henry »

Ich erwarte eher das Gegenteil. Zum einen hatte ich in den vielen paypal Jahren auch sehr wenig Probleme, warum solltes das also nun mehr werden? Hier ist jetzt sogar alles in einer Hand, soll heißen, Ebay als "instanz" liegt alles direkt vor, auch das generelle Verhalten des Käufers. Wenn da ein Stratege dabei ist, der das "aus Prinzip" macht, wird der also in Zukunft auch schnell bei Ebay auffliegen.

Gegen "Nicht angekommen" nutzt man seit jeher Versand mit Nachweis, was anderes kam für mich nie infrage. Auch das war bei Paypal nie anders.

Ich "sortiere" schlicht, es gibt Sachen, die sind bei Ebay gut aufgehoben, andere bei Ebay Kleinanzeigen. Für vieles ist aber Ebay in meinen Augen nach wie vor bequemer. Und es gi8bt auch das Phänomen, dass man Dinge ewig bei Ebay KA für 20 Euro stehen, hat, alle motzen und bieten 10, stellt man es dann bei Ebay mit 1 Euro ein, gibt es am Ende 30. Kennt wohl auch jeder.

Ich lese jedenfalls in erster Linie "Befürchtungen" aber keine echten schlechten Erfahrungen. Und wie gesagt, das mit den Gebühren relativiert sich mit den Aktionen erheblich. Der "schutz" führt eben auch zu klar mehr/ besseren Geboten, dass wir gerne "vergessen". Und diese Sicherheit ist bei Ebay gegenüber KA den Leuten auch etwas wert, nicht ohne Grund ist Ebay jetzt auf die Idee gekommen, dass auch bei KA anzubieten - hier dann auf Käuferkosten. Und die Sache ist richtig teuer da!

Mich stört das eher auas Käufersicht, ich kann weniger Schnäppchen machen bei Leuten, die keinen Käuferschutzt anbieten ;-) Da haben ja vorher viele gezögert, aber wenn man in der Nähe war (Abholung) oder sich die Mühe gemacht hat, den Leuten auf den Zahn zu fühlen, waren auch schöne Schnapper möglich. Ich habe erst vor ein paar Monaten auf die Art einen Gitarrenverstärker bekommen, 40% unter "normalem" Preis. Das wird heute mit dem "Zwang" zu Käuferschutz kaum noch möglich sein.

Es gibt aber Sachen, die ich eh nicht verschicke, da ist dan auch Ebay-KA eine gute Wahl.
______________________
http://www.mekcar.de

von meinem C64 gesendet

Steilkurve
Beiträge: 91
Registriert: Mo 24. Mär 2014, 12:44
Postleitzahl: 56075
Land: Deutschland

Re: Online Auktionen: Der ganz normale Wahnsinn!!!!

Beitrag von Steilkurve »

Über die neue Preispolitik von eBay bin ich auch sehr verärgert. Die Überlegung, dass sich im Verhältnis zu vorher, wenn man als Verkäufer paypal anbietet, nicht viel geändert hat, mag ja stimmen. Aber sonst hat eBay den Preis um 10% erhöht (von 10% auf 11% Provision), zusätzlich eine Grundgebühr eingeführt und verlangt Provision auf die Versandgebühren. Das ist meines Erachten eine Schwe...., weil hier auf eine Leistung Provision verlangt wird, die eBay nicht erbringt.
Die fixe Gebühr ist ja nachträglich noch reduziert worden. Als ich mich bei meiner ersten Abrechnung nach der Gebührenumstellung beschwert habe, machte der arme Mitarbeiter deutlich, dass er sich das schon die ganze Zeit anhören müsste. Zumindest da hat man etwas zurückgerudert.

Ich gehe seitdem so vor, dass ich systemisch nur noch Abholung anbiete. Im Text erläutere ich dann, dass ich gegen Erstattung des Portos auch versende. Das sorgt zwar für etwas Mehraufwand, aber wenn man das den Käufern erläutert, trifft man auf viel Verständnis.

Henry, du hast die Sonderaktionen von ebay angesprochen. Hierzu ein Tipp: Die Rabattaktionen werden nicht allen Usern angeboten. Eine Systematik konnte ich nicht erkennen, aber ich glaube, dass damit Verkäufer zu neuen Angeboten motiviert werden sollen, die schon länger nichts verkauft haben. Wenn das stimmt, ist der "treue Kunde" mal wieder der Dumme. Wenn man mehrere Accounts hat, was nach eBay-Regularien übrigens völlig in Ordnung ist, kann man häufiger an Rabattaktionen partizipieren.

Bezüglich des Themas eBay versus eBay-KA kann ich die Einschätzung bestätigen, dass Auktionen häufig besser laufen, vor allem, wenn man mit 1 Euro startet. Mein Eindruck ist, dass der Bieter die gewonnene Auktion als Kauferlebnis haben möchte und deshalb schon mal mehr bietet, als man anderswo als Festpreis zahlen müsste. Ich habe gerade wieder einen 124er RSR in ordentlichem Zustand verkauft und mehr erzielt, als ich bei eBay-KA als Preis angesetzt hätte. Auf eBay-KA biete ich eher Dinge mit regionalem Bezug an, z.B. Möbel, die abholt werden müssen oder Kleidung, die man anprobieren will.

Habt Ihr noch Tipps für Verkaufsstrategien?

Benutzeravatar
Carrera124
Administrator
Beiträge: 1650
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 09:43
Postleitzahl: 71229
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Online Auktionen: Der ganz normale Wahnsinn!!!!

Beitrag von Carrera124 »

Ich habe meine Ebay Verkaufsaktivitäten seit ziemlich genau einem Jahr vollständig eingestellt. Zu Beginn dieses Zeitraums kamen danach dann noch fast wöchentlich gute Aktionsangebote (nur 3% Provision, nur 3€ Provision, etc.), aber das ist in den letzten Monaten deutlich zurückgegangen.
Paypal hatte ich bei Ebay nie angeboten, ich hatte aber auch das Gefühl, dass das ein gefühlter Zwang ist, wenn man einigermaßen gute Preise erzielen will.

Auf Ebay Kleinanzeigen läuft es insgesamt auch nicht schlecht. Manchmal passiert wochenlang gar nichts, dann gibt es wieder Wochen wo innerhalb weniger Tage gleich 2-3-4 Dinge weggehen.
Bild

Spurgebunden
Beiträge: 5
Registriert: So 1. Aug 2021, 11:58
Postleitzahl: 45770
Land: Deutschland

Re: Online Auktionen: Der ganz normale Wahnsinn!!!!

Beitrag von Spurgebunden »

@ Steilkurve und Carrera124

So sehe ich das auch und man muss auch dazu sagen, dass man auf beiden Plattformen Angebote findet, bei denen die Preisvorstellungen utopisch sind.
Und dann muss man auch ganz klar zugeben, dass man bei Auktionen die mit 1 € beginnen, als VK ganz derbe auf die Schn.... fallen kann, ist bestimmt den meisten schon passiert.

Was mir nach wie vor ein echter Dorn im Auge ist, ist der von mir bereits angesprochene KV-Schutz.
Der KV-Schutz von Ebay besagt für mich nicht mehr, als das Ebay für alle möglichen Fälle den Käufer
verantwortlich machen will, was den Versand betrifft (nicht erhalten, beschädigt ect. pp.) und dafür der
VK auch noch zahlen soll.
Das Versandrisiko trägt bei Privatverkäufen gemäß $447 BGB aber der Käufer und nicht der VK.
Ich kann mit dem versicherten Versand max. ausschließen, dass der KV behauptet die Ware nicht erhalten zu haben.
Mehr aber auch nicht.
Bei KA muss der KV für den Schutz zahlen, was aber zum einen wieder über Paypal o. ä. läuft und zum anderen sowieso keiner macht, jedenfalls hatte ich solche Anfragen bisher noch nicht.
Diese Vorgehensweise auf KA finde ich besser.
Ich hatte auch ohne KV-Schutz weder bei Ebay noch bei KA keine Beschwerden als KV.
Auch als Käufer habe ich, bei beiden, noch keine negativen Erfahrungen gemacht.
Ich find, dass bei KA der Versand schneller vonstattengeht.
Der wirkliche Nachteil bei KA ist, dass man sich mehr kümmern muss, dass heißt man muss öfter mal reinschauen und, je nachdem, auch schon mal etwas mehr Konversation betreiben.

Benutzeravatar
Henry
Administrator
Beiträge: 4409
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 13:10
Postleitzahl: 49143
Land: Deutschland

Re: Online Auktionen: Der ganz normale Wahnsinn!!!!

Beitrag von Henry »

Die Sonderaktionen kommen mal "andauernd", dann mal 4-6 Wochen am Stück nichts. Aber: Sie kommen! Ich habe auch zu diversen "Ebay-Typen" Kontakt, irgendwann kommt immer was.

Wenn es in den letzten Monaten zurückgegangen ist, dann allein deshalb, weil man sich noch nicht für das neue System angemeldet hat. Anstatt sich also über die hohen Gebühren aufzuregen und mit dem Fuß aufzustapfen wäre es sinnvoller, sich einfach anzumelden und Gebühren zu sparen. ;)

Das geht zwar jetzt in erster Linie über ein Punktesystem, d.h. man bekommt dann Punkte als "Guthaben", mit denen man bei Ebay dann einkaufen kann, aber irgendwas findet sich da immer. Mittlerweile laufen die auch nicht mehr ab, wenn man innerhalb eines bestimmten Zeitraums weiter Punkte "erwirtschaftet". Regulär gibt es 5% Bonus, jetzt gibt es 10% schon seit Wochen, heute erst wieder eine Mail erhalten, dass das bis zum 26.8. läuft. Gestern ist die letzte Aktion ausgelaufen.

Die 5% scheinen sogar dauerhaft zu sein bei diesem Punktesystem, das ist mir noch nicht ganz klar. Man hat dann also IMMER "nur" 6 % Gebühren (wenn das tatsächlich so ist).

Ansonsten verstehe ich eine Großteil der Aufregung nicht, denn alles was jetzt da läuft ist exakt das, was schon seit ewigen Jahren ganz genau so via Paypal funktioniert hat.

Versand bei Ebay KA schneller usw. halte ich aber klar für ein Gerücht. Warum sollte das so sein? Grundsätzlich ist es für einen Käufer weit unsicherer, da einzukaufen, das ergibt sich ja nun rein logisch. Dass da permanent Fake Accounts versuchen Zeug anzubieten, kommt ja auch nicht von ungefähr. Zudem gibt es bei Ebay Fristen für den VErsand und Aufforderungen, bei Ebay KA gibt es diesen Druck nicht. Da nun generell von "schneller" zu scrheiben, ist doch völlig abwegig. :roll:

Jedenfalls fällt mir vor allem auf, dass meist die sich am meisten aufregen, die der Sache noch gar keine Chance gegeben haben, gleichzeitig aber genau wissen wollen, was alles Schlimmes passieren wird. Auf meinem gewerblichen Acccount muss ich das schon seit gut 1,5 Jahren anbieten, da gibt es zudem KEINERLEI Aktionen mit denen man Gebühren spart. Was soll ich sagen, es funktioniert, Nichtzahler oder auch nur Spätzahler hatte ich seit der Abwicklung nie wieder, noch keinen Streitfall, keine ungerechtfertigten Reklamationen usw. Mit dem Privataccount bisher das gleiche, alles läuft rund.

Und warum um Himmels Willen sollte Ebay jetzt auf einmal grundsätzlich aus Prinzip dem Käufer recht geben? Für diese Annahme gibt es überhaupt keinen Grund/ Basis. Ich hatte vor kurzem mal 2 Probleme mit verschiedenen Käufern aus Frankreich, die schlicht nicht kapiert haben, was sie da gekauft haben (vor der neuen Abwicklung). Eine negative, eine neutrale Bewertung (meine ersten in knapp 22 Jahren!). Ein Anruf, das war in 15 Minuten gelöscht.

Versand mit Nachweis ist für mich ohnehin eine Selbstverständlichkeit, schon immer. Im Streitfall hat man sonst auch zivilrechtlich NICHTS in der Hand, man muss ja auch nach BGB den Versand nachweisen können und das geht nur mit den Methoden, die dann auch bei Ebay Sinn ergeben. Denn das Versandrisiko geht erst mit der Übergabe an das Versandunternehmen auf den Käufer über. Diese Übergabe kann ich aber nur mit einer geeigneten Methode nachweisen wie Einschreiben, Paket usw., der Kauf einer BRiefmarke ist vor Gericht kein Beleg. Damit gibt es hier kein "neues" Problem.

Probiert es doch wenigstens mal aus, aufregen könnt ihr Euch dann ja immer noch :D Über die hohen Gebühren jammern aber die Möglichkeiten zur EInsparung nicht wahrnehmen ist ja jetzt auch nicht soooo sinnvoll :hust:

Von Leuten, die es aktiv nutzen hab ich noch keine Klagen gehört. Die Kohle ist nach spätestens 2 Tagen auf dem Konto (das ist schneller, als via PP und Abbuchung), ich habe nicht einen Käufer mehr erinnern müssen etc.

Und eine Gebührenerhöhung ist es in den meisten Fällen gegenüber vorherigen Angeboten mit Paypal halt eindeutig auch nicht. Und wie schon geschrieben, hat auch zuvor Paypal ganz klar mehr und bessere Gebote gebracht, die die Mehrkosten mehr als aufgewogen haben, insbesondere, wenn man auch Europaweit anbietet.

Für mich ist das sehr viel Lärm um ziemlich genau nichts. Es sind doch bisher nichts weiter als Unterstellungen, die da angeführt werden, in der Praxis hat sich nichts davon bisher bestätigt und es klagen in erster Line die, die es NICHT nutzen und keine praktischen Erfahrungen damit haben :roll:

Im Kern hat sich doch lediglich der Ebay Partner der Abwicklung geändert, nicht mehr Paypal sondern Adyen. Ich empfinde das ganz klar als komfortabler, weil ich alles bei Ebay sehe, nicht erst extern nachsehen muss usw. Und minimal günstiger ist es auch. Hochpreisige Sachen würde ich allerdings nach wie vor OHNE Aktionen nicht anbieten. Bei einem 1000 Euro Artikel 110 Euro Gebühren zu zahlen geht mir klar zu weit. Aber das ist jetzt auch keine Sache der neuen Abwicklung, das war vorher schon so... Die angeblichen Probleme erscheinen mir alle doch arg konstruiert, in der Praxis sieht man davon bisher nichts, jedenfalls nicht mehr, als zuvor auch.
______________________
http://www.mekcar.de

von meinem C64 gesendet

Antworten