Dachboden-Bahn auf 4,5 x 3,2m (Update)

Bahntechnik, Bahnvorstellungen, Streckentipps und alles über Schienen und Bahnbau
Benutzeravatar
1967er
Beiträge: 40
Registriert: Di 5. Dez 2017, 17:56
Postleitzahl: 78652
Land: Deutschland
Wohnort: 78652 Lauffen ob Rottweil
Kontaktdaten:

Dachboden-Bahn auf 4,5 x 3,2m (Update)

Beitrag von 1967er »

Hallo zusammen,

zum Streckenbau sind mir 1,45 x 4 m als nutzbare Fläche gegeben.
Eingesetzt wird nur altes 124er Material (K1-K3). Bei dem Bild habe ich jetzt aus Gründen der Übersicht die Randstreifen weggelassen.

Sind jetzt ca. 12 Meter Fahrstrecke und das auch aus Gründen der Übersicht, mehr würde die Bahn überfrachten. Eingesetzt werden auch nur alte 124er und Eigenbauten. Durch das Auf- und Ab kann es sein, dass die letzte Schiene angepasst werden muss oder vielleicht auch mehrere ist klar.
Soll ich Überfahrten nutzen oder den Höhenunterschied mit normalen Schienen bewältigen? Da dass keine Raserstrecke wird, könnte ich Überfahrten nutzen oder?
Der Track wird aus mehreren Modulen bestehen. Möchte Landschaftsbau betreiben, die Strecke aber nicht abreißen müssen bei einem evtl. Auszug.

Die Streckenführung lehnt sich hier an:
https://www.youtube.com/watch?v=9DLjF35y1ZQ

Was meint Ihr, irgendwelche Tipps?

Grüße & Danke
Jürgen
Dateianhänge
Bildschirmfoto zu 2020-01-22 19-07-30.png
Zuletzt geändert von 1967er am Mi 22. Apr 2020, 11:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
samson
Beiträge: 750
Registriert: Do 19. Feb 2009, 22:52
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Streckenplan auf 1,45 x 4 m

Beitrag von samson »

1,45m Tiefe ist nicht viel. Habe hier mal ein Plan gemacht. Streckenlänge ist 15,9m.
1967a.jpg
1967b.jpg
Habe den Plan zweimal hochgeladen, jeweils einmal mit der anderen Überlappung
Gruß Ulrich

Benutzeravatar
1967er
Beiträge: 40
Registriert: Di 5. Dez 2017, 17:56
Postleitzahl: 78652
Land: Deutschland
Wohnort: 78652 Lauffen ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Streckenplan auf 1,45 x 4 m

Beitrag von 1967er »

Hi Ulrich,

danke, Ich schriebt ja, dass ich Landschaftsbau mit rein haben möchte, keine reine Fahrbahn.
Und da ist dann bei Deinen Vorschlägen nicht viel Platz mehr für. :-)
Mehr Strecke ja, aber auch eintöniger meine ich.

Dennoch Danke!

Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
samson
Beiträge: 750
Registriert: Do 19. Feb 2009, 22:52
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Streckenplan auf 1,45 x 4 m

Beitrag von samson »

Blende mal bei deinem Entwurf die Randstreifen mit ein, da bleibt auch nicht viel für Landschaft über.
Und du mußt die hintere lange Gerade fast auf die 3.Ebene machen sonst kommst du mit der Überfahrt in der 2.Ebene nicht zurecht.
Gruß Ulrich

Benutzeravatar
samson
Beiträge: 750
Registriert: Do 19. Feb 2009, 22:52
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Streckenplan auf 1,45 x 4 m

Beitrag von samson »

Hier mal noch ein zweiter Entwurf, ist ewas kürzer mit 14.4m Streckenlänge. Bin mir aber niocht sicher ob die Tiefe wirklich nur 1,45m ist, könnte auch 2-3cm mehr sein.
Hinten zwei Geraden übereinander. Ein Bild die eine, das zweite die andere Gerade oben. Drittes Bild gleiche Strecke ohne Randstreifen.
Wobei Randstreifen bei 1:24 an allen Kurven außen und bei Kurve1 innen Pflicht ist, dazu nach der Kurve außen mindestens noch an zwei Geraden.
1967c.jpg
1967d.jpg
1967e.jpg
Gruß Ulrich

Benutzeravatar
1967er
Beiträge: 40
Registriert: Di 5. Dez 2017, 17:56
Postleitzahl: 78652
Land: Deutschland
Wohnort: 78652 Lauffen ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Streckenplan auf 1,45 x 4 m

Beitrag von 1967er »

Danke Ulrich,

ich werde die Layouts live testen, das ist wohl am Besten. :-)

Grüße & ein schönes WOE!
Jürgen

Benutzeravatar
samson
Beiträge: 750
Registriert: Do 19. Feb 2009, 22:52
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Streckenplan auf 1,45 x 4 m

Beitrag von samson »

Bei den Randstreifen kommt es auch darauf an ob du die Strecke in beide Richtungen befahren willst. Durchgängig innen und außen ist Luxus, braucht man aber nicht unbedingt ( siehe mein letzter Beitrag).
Ich habe bei meiner Bahn eine Durchfahrtshöhe von 10cm, sprich von Schienenoberkante der unteren bis zur Brückenunterkante der oberen Ebene.
Weniger würde ich nicht machen.
Gruß Ulrich

Benutzeravatar
1967er
Beiträge: 40
Registriert: Di 5. Dez 2017, 17:56
Postleitzahl: 78652
Land: Deutschland
Wohnort: 78652 Lauffen ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Streckenplan auf 1,45 x 4 m

Beitrag von 1967er »

samson hat geschrieben:Bei den Randstreifen kommt es auch darauf an ob du die Strecke in beide Richtungen befahren willst. Durchgängig innen und außen ist Luxus, braucht man aber nicht unbedingt ( siehe mein letzter Beitrag).
Ich habe bei meiner Bahn eine Durchfahrtshöhe von 10cm, sprich von Schienenoberkante der unteren bis zur Brückenunterkante der oberen Ebene.
Weniger würde ich nicht machen.
Danke für den Tipp mit der Höhe. Ich denke, ich nehme nur eine Fahrrichtung, da ich mit Racecontrol die Zeiten nehme/Runden zähle und auch eine Tankfunktion haben möchte, die aufgrund der Konfiguration der Spulensensoren dann nur in einer Richtung möglich ist.
Und Randstreifen durchgängig sieht mir nicht so gut aus. Wir werden sehen...

Greetz
Jürgen

Benutzeravatar
1967er
Beiträge: 40
Registriert: Di 5. Dez 2017, 17:56
Postleitzahl: 78652
Land: Deutschland
Wohnort: 78652 Lauffen ob Rottweil
Kontaktdaten:

Re: Streckenplan auf 1,45 x 4 m

Beitrag von 1967er »

Hallo zusammen,

der Virus-Driss (sorry für den Zynismus) macht es möglich: Das erste Strecken-Layout mit Spaß beim Fahren auf 1,45 x 4m ist real geworden. ;)

Bild

Die Strecke im Slotman abzubilden ist noch zu früh, da es noch nicht optimal ist.

RMS
Mittlerweile hat das Carrera RMS die Führung übernommen. Da gibt es auch Licht und Schatten.
  • (+) Die Standard-Gerade des RMS mit der mechanischen Rundenzählung wurde durch eine Eigenbau Impulsschiene abgelöst, die gut funktioniert.
  • (+) Via PC-Unit läuft Winrace auf dem Aldi-Volks-PC auf Windows 2nd Edition
  • (+) Rundenzählung läuft 1a
  • (-) Die Ghostcar Funktion hat noch nicht so funktioniert, es scheint mir, dass die Strecke dafür zu kurz ist zum Lernen.
  • (-) Die Haptik der Drücker und Ansprechverhalten des RMS ist bescheiden
RMS & Wireless Drücker
Das RMS hab ich preiswert gekauft, da die originale RMS-Gerade einen Kabelbruch hatte und nur eine Spur gezählt worden ist. Das war mir dann schnuppe, da ich eh eine Gerade zur Impulsschiene umbauen wollte. Der Kabelbruch war dann kurz nach der Schiene, so konnte ich den originalen D-Sub Stecker noch benutzen, diese Stecker scheinen auszusterben, man bekommt kaum noch gute Sets.Man muss halt durchmessen, welches Kabel wo endet im Stecker.
Der Bau der Impulsschiene ist übrigens in der Winrace Hilfe enthalten, auch für die Uni. Bei der Uni werden auch Spurwechsel gezählt, konnte meines Erachtens nur der Carrera Renncomputer.
Vor der RMS war das Infrarot Wireless Set an der Bahn aktiv, nicht das neuere über 2,4 GHz Funk, ich möchte wenigstens beim Slotten im Keller von der Strahlung befreit sein. :-)
Meiner Meinung nach, ist das Ansprechverhalten durch die Wireless Drücker besser als das der RMS Drücker, die ja per Kabel an das RMS angeschlossen sind. Das kam mir erst suspekt vor. Nachdem ich dann geschnallt habe, dass für jeden Drücker an der RMS ein Profil hinterlegt wird, war mir das dann klarer. Hier scheint der RMS die Power zu fehlen, die Befehle vom Drücker zeitnah an den Motor zu bringen. Auch bemerkte ich, dass die Abstufung der Geschwindigkeit bei den Wireless Drücker fein geteilter zu sein scheint. Das ist aber nur mein Eindruck, dass ich die Autos mit der Wireless gefühlt besser und "feiner/ruhiger" durch die Kurven bekomme. Das soll heißen, ich bin ein Fan davon, das slotcar, frei nach Walter Röhrl, schräg durch die Kurven zu fahren und das machen die Wireless besser.
Kann das jemand von Euch bestätigen: Das die RMS-Drücker "gröber" übertragen als die Infrarot Wireless?
Da ich noch ausgestattet bin mit 2x Racecontrol, mit Tankfunktion, werde ich das dann vielleicht einsetzen mit den Wireless.
Welche Drücker benutzt man denn heute so?
Hat jemand eine höhere Version von Winrace als 1.0? Es gibt wohl 1.5 und kurze Zeit die 2.0

Strom
Hier benutze ich zwei 16V/2A geregelte LNG und mit den 16V komme ich gut klar. 2A reichen für zwei Bühler, ich komme bei vollem Druck auf 0,7 bis 0,75 A pro Spur. Zusatz-Einspeisungen: 2.

Die Bahn, wenn das optimale Layout für mich erreicht ist, wird ein Festaufbau auf mehreren Modulen mit Landschaft etc.

So, das reicht erst einmal. :-)

Danke fürs Lesen & Tipps und bleibt gesund!

Jürgen

Benutzeravatar
1967er
Beiträge: 40
Registriert: Di 5. Dez 2017, 17:56
Postleitzahl: 78652
Land: Deutschland
Wohnort: 78652 Lauffen ob Rottweil
Kontaktdaten:

Dachboden-Bahn auf 4,5 x 3,2m (Update)

Beitrag von 1967er »

Hallo zusammen,

nach einigen Stunden Fahren musste ich erkennen, dass der Platz auf 1,45 x 4m doch einfach zu eng bemessen ist, um auf längere Sicht Spaß zu haben.
Also, bin ich auf den Dachboden ausgewichen, hier gibt es zwar keine Dämmung, aber viele Monate im Jahr ist es dort okay. Ich denke mal, dieses Schicksal teile ich dann mit vielen anderen Slottern.
Auf dem Dachboden habe ich nun 4,50 x 3,20m auf einem starken Unterbau zur Verfügung und das ist mal etwas ganz anderes als 1,45 x 4m. :)

Nach einigen Versuchen und viel Fahren hat sich jetzt ein Layout gefunden, dass auf den ersten Blick langweilig erscheint, es aber nicht ist.
Der Mittelteil hat einen schönen Rhythmus, der mit der Ausfahrt aus Kurve 1 nach der Start-und Zielgeraden anfängt und sich bis zur Kurve rechts oben zieht.
Die 1er Kurve am obigen linken Eck benötigt einen genauen Bremspunkt, sonst gibt es Quersteher.
Es kann sein, dass ich an dieser Kurve noch etwas ändern werde, mir fehlt nur im Moment das entsprechende Material (K2-K4) dazu.

Zeitnahme versuche ich mit Race Control & Slotman 11.x einzurichten. Das RMS System werde ich wahrscheinlich nicht benutzen, die Regler gefallen mir dabei nicht besonders gut. Vielleicht muss ich diese aber auch noch einrichten. Mal sehen...

Werde berichten, falls es was zu berichten gibt.
Tipps nehme ich gerne. :-)

Grüße aus Süd-West und gesund bleiben!
Jürgen
Dateianhänge
Dachboden_20202204_1.png

Antworten