Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Sammlerfragen, Beurteilungen, Preisfindungen und was sonst mit dem Sammeln von Carrera 124 Fahrzeugen zu tun hat...
Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitrag von Musa350 »

In den letzten Tagen war der Nächste aus dem Konvolut dran, der ADAC Golf wanderte auf den Basteltisch.

Im Oktober 2015 hatte ich so einen schon mal in meiner Werkstatt, siehe hier auf den Seiten 21/22, und auch der war schon reif für eine Restauration. Im Gegensatz zu diesem ist der Aktuelle jedoch mit überraschend guten Radläufen ausgestattet. Sieht fast so aus als durfte er in Vergangenheit immer auf Bahnen mit Randstreifen seinen Dienst tun.

Begonnen wurde wie immer mit dem Fahrwerk. Dieses hat mich mit seinem Zustand auch nicht wirklich überrascht, die üblichen verdächtigen Stellen fanden sich auch daran. Zuerst musste der Übergang am Rahmen zwischen Motor und Hinterachse neu verklebt werden (Bild 2). Zusätzliche Streben habe ich aus dem zweiten Chassis gewonnen (Bild 3). Für andere Zwecke war dies eh nicht mehr zu gebrauchen, es ist nach und nach zerbröselt.

Doch dann...
Dateianhänge
40.jpg
41.jpg
42.jpg
Zuletzt geändert von Musa350 am Fr 28. Feb 2020, 21:13, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitrag von Musa350 »

... :oops: ...den Platz für die Gewichte vergessen...Mist...also ein Stückchen abschneiden bevor alles richtig und für die Ewigkeit verklebt wird. Letzteres erfolgte im Rahmen der Instandsetzung von 4 Dachpfosten welche zunächst mit dünnen, weißen Kunststoffstreifen in Form gebracht wurden. Danach schleifen, schleifen, schleifen, bevor es für die Ausführung von Rest Arbeiten ins Wohnzimmer ging.

Tja, und eigentlich sollte es von dort irgendwann wieder zurück auf den Basteltisch gehen...eigentlich...
Dateianhänge
43.jpg
44.jpg
45.jpg
Zuletzt geändert von Musa350 am Fr 28. Feb 2020, 20:53, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitrag von Musa350 »

...wenn da nicht eine Tür, ein Fenster und dadurch entstehender Durchzug was dagegen gehabt hätten. Kurzum, es fiel zu Boden was nicht hätte fallen dürfen.

Es blieb mir nichts anderes übrig als den Ärger runter zu schlucken...
Dateianhänge
46_ergebnis.jpg
Zuletzt geändert von Musa350 am Fr 28. Feb 2020, 21:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitrag von Musa350 »

...und am nächsten Abend nochmal zu beginnen. Zumindest war der Bruch des Heckteils ohne Verlust und ließ sich wieder gut ankleben.

So sieht die Fuhre nun bis jetzt aus. Leider noch ohne Scheibe, falls also jemand noch eine hat, meine Suche läuft noch ;). https://forum.carrerarennbahn.de/viewto ... =14&t=4611 Sonst muss ich wohl doch zum Selbstbau übergehen.

Auf den Bildern erkennt man auch das zu Beginn dieser Bastelrunde erwähnte nicht passende Gelblicht vom Universal Exemplar. Andererseits passt es gut in das Loch und kann von unten mit einem Stück Klebeband gehalten werden. Die Antenne muss ich auch noch anpassen, hier wird wohl wieder schwarzer Schrumpfschlauch wie am ersten zum Einsatz kommen damit er damit unter meiner Brücke durchkommt.

So, nun fehlt noch einer, vielleicht am Wochenende, ein wenig daran rumgebastelt habe ich ja nebenbei schon.
Dateianhänge
47.jpg
48.jpg

Benutzeravatar
Holgib
Beiträge: 935
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 10:47
Postleitzahl: 22117
Land: Deutschland

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitrag von Holgib »

Klasse Micha.

Aus diesem Wrack wieder ein Auto zu machen.

Benutzeravatar
Henry
Administrator
Beiträge: 4168
Registriert: Fr 13. Feb 2009, 13:10
Postleitzahl: 49143
Land: Deutschland

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitrag von Henry »

Respekt.... und eine gute Rechtfertigung für mich, warum ich einfach nicht übers Herz bringe, den kanzen Extremschrott hier in die Tonne zu hauen :mrgreen:
______________________
http://www.mekcar.de

von meinem C64 gesendet

Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitrag von Musa350 »

Danke für euer Lob, sowas spornt natürlich immer an solche Rettungsaktionen auch künftig durchzuführen. :D

Benutzeravatar
wolsad
Beiträge: 1833
Registriert: So 15. Feb 2009, 17:19
Postleitzahl: 45772
Land: Deutschland
Wohnort: Marl

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitrag von wolsad »

Viel arbeit die Du da gemacht hast.Aber was zum Teufel hat sich Neuhierl bei den häßlichen Verbreiterungen beim 124 gedacht :?:
Wenn ich mir die Uni Version auf Fotos ansehe,dann fällt das nicht so extrem auf.
Das Original: https://www.flickr.com/photos/zappadong/44708091160

Benutzeravatar
Rennpinguin
Beiträge: 153
Registriert: So 24. Mai 2015, 20:18
Postleitzahl: 46147
Land: Deutschland

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitrag von Rennpinguin »

Tolle Arbeit Micha,

Du hattest noch schlechtere Voraussetzungen, als mein Golf Projekt!

...daher Hut ab...

LG Tim

Benutzeravatar
Musa350
Beiträge: 2972
Registriert: Sa 4. Mai 2013, 10:38
Postleitzahl: 76596
Land: Deutschland
Wohnort: 25709 Marne

Re: Restaurationen - Wiederbelebung - Carrera 124

Beitrag von Musa350 »

Auch euch beiden, Wolfgang und Tim, vielen Dank. Aufgrund des Lobes ging es die letzten Abende auch langsam aber stetig weiter. :D

Zuerst mussten jedoch Mozartkugeln ihr Leben lassen, was mir natürlich besonders schwer fiel. :lol: Denn Bestandteil deren Verpackung war ein perfekt geeignetes Stück durchsichtiger Plastikfolie. Als ich dann voller Mozartkugeln und bewegungsunfähig auf der Couch lag, kam meine Frau mit einem alten Schnellhefter an, und dessen Einband Vorderseite ist ja bekanntlich durchsichtig. :? Aber lecker waren die Kugeln, nur eine davon muss wohl schlecht gewesen sein... :hust:

Zurück zum Golf, es war eine ganz schön üble Schnippelei bis alles einigermaßen passte. Die Einzelscheiben habe ich mit Tesa eingeklebt, denn die Suche nach einer Original Scheibe läuft auf jeden Fall weiter. Diese gäbe dem ganzen Konstrukt doch noch etwas mehr Steifigkeit. Eines kann so ein Golf schließlich perfekt, nämlich sich überschlagen.

Insgesamt gibt es nun 4 Bilder die auch die Entwicklung meiner Schrumpfschlauch Antenne zeigen sollen. Schon der erste hatte aufgrund der Brückendurchfahrt diese Version. Eine Reproantenne schafft diese Durchfahrt nämlich nur genau einmal, danach ist sie weg.
Dateianhänge
48.jpg
49.jpg
50.jpg
Zuletzt geändert von Musa350 am Mi 4. Mär 2020, 23:48, insgesamt 4-mal geändert.

Antworten